Bischofsheimer Hofflohmarkt

Der nächste Flohmarkttermin
ist am

Sonntag, 30. August 2020

10 – 16 Uhr

 

Was ist ein Hof- und Garagenflohmarkt ?

Ein Hof- und Garagenflohmarkt findet zu einem gemeinsamen Termin auf dem privaten Grundstück statt. Teilnehmen darf jeder mit eigenem Hof, Garten oder Garage.
Öffentliche Wege oder Plätze dürfen nicht genutzt werden. Zur Kennzeichnung der Teilnahme werden am Veranstaltungstag Luftballons an das Hof-/Gartentor oder Zaun gehängt. So kann man schon von weitem erkennen, wer am Flohmarkt teilnimmt. Außerdem kann man sich hier ein Teilnehmerplakat herunterladen und bereits jetzt an das Tor hängen. 

Die Teilnahme am Flohmarkt ist kostenlos. Nur wer Getränke, Kaffee und Kuchen anbieten möchte, muss sich vorher eine Genehmigung beim Ordnungsamt einholen. Die Gebühr hierfür beträgt 15 Euro. Der Antrag muss spätestens 4 Wochen vor Veranstaltungstermin beim Ordnungamt vorliegen. Speisen und Getränke kostenlos (evtl. gegen Spende) anzubieten bedarf keiner Genehmigung beim Ordnungsamt.

Die Anmeldung der Teilnahme ist nur erforderlich für die Erstellung einer Teilnehmerliste und eines Ortsplans mit den eingezeichneten Adressen. So können Besucher die teilnehmenden Höfe leichter finden. Die Angabe, was hauptsächlich verkauft werden soll, erleichtert den Besuchern gezielt Höfe anzusteuern, so z.B. die Angabe „Antike Möbel“. 

Wer genug Platz in seinem Grundstück hat, kann gerne noch Gastteilnehmer bei sich aufnehmen. Es gibt sicherlich viele Interessenten, die in einem Hochhaus wohnen, selbst keinen Standplatz zur Verfügung haben oder in einem Randgebiet von Bischofsheim wohnen, wo man nicht so viele Besucher zu erwarten hat. Der Vorteil für den Gastgeber besteht dann darin, dass er ein größeres Angebot vorzuweisen hat. Denn, je mehr Tische im Hof stehen, desto anziehender ist der Hof für Besucher.
Wer für sich selbst einen Standplatz sucht, bitte in der Teilnehmerliste nachschauen (Spalte:  Platz für Gastteilnehmer).

Es darf nicht ausschließlich Neuware verkauft werden, da es ansonsten nicht mehr als privater Trödelmarkt angesehen werden kann
Öffentlich sollte man keine Musik abspielen, da ansonsten ggf. Gema-Gebühren fällig werden. 

 

hessen flohmarkt